Dieses Blog durchsuchen

Wein, Winzersekt, Champagner

In dieser Rubrik des Onlinemagazins "Buch, Kultur und Lifestyle" stellen wir hochwertige Weine, Winzersekte, Sekte und Champagner vor. 

Die Besprechungen sind nach Weingütern geordnet. 

Wenn Sie rechts auf die Seitenleiste gehen und die Fotos anklicken gelangen Sie zu den Besprechungen. 

 

Klicken Sie auf die Fotos in der linken Seitenleiste, gelangen Sie zu den Interviews. 

Die Texte posten wir  in die sozialen Netzwerke und dort in die Zielgruppen.

Hier nun unsere jüngsten Weingut- und Weinpräsentation:

21.September 2017

Weingut Wolf, Bad Dürkheim- Ungstein, Pfalz. 4 Weissweine und 2 Rotweine 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zu den Weinbesprechungen:
https://helga-koenig-wein.blogspot.de/2017/09/weingut-wolf-bad-durkheim-ungstein.html

 Marta und Michael Wolf

14.September 2017

Traditions-Weingut Max Ferd. Richter Mülheim/Mosel 6 Rieslinge

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zu den Weinbesprechungen:
https://helga-koenig-wein.blogspot.de/2017/09/traditions-weingut-max-ferd-richter.html



 Costantin und Dr. Dirk Richter



11.September 2017

Wein - & Sektgut Hubertus Triebe, Würchwitz/Saale Unstrut, 5 Weißweine 1 Winzersekt 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zu den Weinbesprechungen:
https://helga-koenig-wein.blogspot.de/2017/09/wein-sektgut-hubertus-triebe.html


 Grit Triebe



1.September 2017

Öko-Weingut Helmut Kloos, Worms-Horchheim 4 Weissweine und 2 Rotweine 


Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zu den Weinbesprechungen: https://helga-koenig-wein.blogspot.de/2017/07/oko-weingut-helmut-kloos-worms.html


 Helmut Kloos



Jede Woche verlinken hier auf der Startseite zu einem Gespräch mit einer Weinmacherin oder einem Weinmacher, so dass Sie noch mehr über die hier besprochenen Weine erfahren. 

Interviewpräsentation hier auf dieser Seite:  18.9.2017- 24.9.2017

Helga und Peter J. König im Gespräch mit Grit Triebe, Wein- und Sektgut Hubertus Triebe, Würchwitz/Saale-Unstrut

Bitte hier klicken:    https://interviews-mit-autoren.blogspot.de/2017/09/helga-und-peter-j-konig-im-gesprach-mit.html



 Grit  Triebe


           

                 
Viel Freude beim Lesen wünschen 

Helga und Peter J. König 


Weininteressierten empfehlen wir zudem nachstehende Seiten von "Buch, Kultur und Lifestyle"




Weinbesprechungen

Die Links zu den Weinbesprechungen  finden Sie jetzt grundsätzlich in der rechten Seitenleiste. Ausnahme, die Besprechungen, mit mehreren Einzellinks. Diese sind nachstehend hier aufgelistet.


Champagne Alfred Gratien , 3 Champagner

Champagne Alfred Gratien Brut
Champagne Alfred Gratien Rosé Brut
Champagne Alfred Gratien – Cuvée Paradis- Rosé Brut
















Weingut  Rappenhof, Alsheim, Rheinhessen 3 Weißweine

Weingut Rappenhof- 2013 Alsheimer Riesling trocken 
Weingut Rappenhof- 2013 er Nierstein Oelberg- Riesling Spätlese 
Weingut Rappenhof- 2013 Niersteiner Pettenthal, Riesling GG trocken
















Thüringer Weingut Bad Sulza,   Bad Sulza,Thüringen, 3  Weißweine

Thüringer Weingut Bad Sulza Muskateller 2013, trocken 
Thüringer Weingut Bad Sulza, Bad Sulzaer Sonnenberg Weissburgunder 2013 trocken 
Thüringer Weingut Bad Sulza, Bad Sulzaer Sonnenberg Weissburgunder 2013 trocken












Weingut G.H.von Mumm, Geisenheim, Johannisberg, Rheingau
 
Weingut G.H. Mumm 2013 Berglagen Riesling Trocken 

Weingut G.H von Mumm 2013 Taunusquarzit Riesling Feinherb 
Weingut G.H. von Mumm- 2013 Johannisberger Schwarzenstein Riesling Trocken 2013














Weingut Dr. Heger, Ihringen, Baden, 2 Weißweine, 1 Rosé,  3 Rotweine


Weingut Dr. Heger, Mimus , Spätburgunder 2011, trocken.
Weinhaus Heger 2013 Spätburgunder Rosé oktav, Kabinett trocken.
Weinhaus Heger- 2012er Weißburgunder Kabinett oktav, trocken 
Weinhaus Heger- 2012er Grauburgunder Kabinett oktav trocken, 
Weingut Dr. Heger 2011 NOVIS Rotweincuvée, trocken 
Dr. Heger- 2010 Ihringer Winkelberg, Spätburgunder trocken, Qualitätswein.














Weingut Frank, Brackenheim- Bodenheim, Württemberg


wein&gut frank Grauburgunder 2013 trocken 
wein& gut frank- 2013 Trollinger trocken 
wein&gut frank 2012 Herzensruhe trocken 














Weingut Schloss Ortenberg, Ortenberg, Baden, 2 Weißweine,  Rotwein 



Weingut Schloss Ortenberg St. Andreas Weisser Burgunder 2013 Trocken
Weingut Schloss Ortenberg Klingelberger (Riesling) – 2013 Spätlese trocken, Baden 
Weingut Schloss Ortenberg- Pinot Noir 2012 Qualitätswein trocken 
                                                                                                   












Firma Vincent Becker, Eschbach, Baden,  2 Weißweine, 2 Rotweine

Weingut Markus Huber Traisental Grüner Veltliner Obere Steigen 2013 
Weingut Erich und Walter Polz Sauvignon blanc Steirische Klassik 2013 Südsteiermark 
Weingut Leo Hilllinger 2012 blaufränkisch, trocken, Burgenland
Weingut Gerhard Markowitsch 2012 Carnuntum Cuveé, trocken













Weingut Schloss Vollrads, Oestrich Winkel, Rheingau,  3 Weißweine 

Weingut Schloss Vollrads 2013 Edition Rheingau Riesling 
Weingut Schloss Vollrads – 2013 Kabinett trocken.
Weingut Schloss Vollrads 2012 Spätlese







Wein-Deko, Internationaler Weinhandel, Schondorf Bayern

Quinta do Mondego 2009 Munda, Dao, Portugal, Touriga Nacional 

2011 Outeiro Terras D`Alter , Vinho Regional Alentejano, Portugal 
2009 Duorum, La Vale do Rio de Ouro, Reserva ,
Vinhas Velhas.Ataraxia 2009, Serenity, South Africa 
Thelema Cabernet Sauvignon "The Mint" 2011, Süd Afrika















Weingut Robert Weil, Kiedrich, Rheingau, 3 Weißweine


Weingut Robert Weil 2013 Kiedricher Riesling trocken 
Weingut Robert Weil - 2013 Kiedrich Klosterberg- Riesling Trocken 
Weingut Robert Weil -2013 Kiedrich Turmberg- Riesling Trocken 












Weingut Lanius Knab, Oberwesel, Mittelrhein 
Lanius Knab 2013 Engehöller Goldemund –Riesling 
Weingut Lanius –Knab, 2013 Rheinschiefer, Riesling Kabinett, trocken 
Weingut Lanius –Knab 2013 Engehöller Bernstein- Riesling Spätlese 





















Weingut Forstmeister Geltz Zilliken, Saarburg, Mosel, 3 Weißweine




Weingut Forstmeister Geltz Zilliken, 2013 Riesling trocken
Weingut Forstmeister Geltz Zilliken 2013 Rausch Kabinett
Weingut Forstmeister Geltz Zilliken 2009 Rausch 1 Spätlese 





Weingut Schloss Johannisburg, Geisenheim -Johannisburg, 6 Weißweine 


Fürst von Metternich-Winneburg`sche Domäne Schloss JohannisbergFürst von Metternich

2012er Schloss Johannisberger Riesling, Gelblack trocken.
Fürst von Metternich Schloss Johannisberg 2012er Riesling, Gelblack feinherb
Fürst von Metternich Schloss Johannisberger 2012er Riesling Kabinett trocken, Rotlack
Fürst von Metternich Schloss Johannisberger 2012er Riesling Kabinett Feinherb, Rotlack
Fürst von Metternich Schloss Johannisberger 2012er Riesling Spätlese, Grünlack
Fürst von Metternich Schloss Johannisberger 2012er Riesling trocken GG, Silberlack











Weingut Schmitt Herrnsheim, Worms-Herrnsheim,  1 Weißwein, 2 Rotweine
 
2013 Weingut Schmitt Herrnsheim, Sauvignon Blanc, trocken

2011 Weingut Schmitt Herrnsheim, Volker Schmitt Cuvée Rubeo, trocken 
2011 Weingut Schmitt Herrnsheim- Volker Schmitt, Spätburgunder trocken 












Weingut Markgraf von Baden, Schloss Salem, Baden,  2 Weißweine, 1 Rotwein 


Markgraf von Baden, 2012er Müller Thurgau trocken, Bodensee.

VDP- Weingut Markgraf von Baden, 2012er Birnauer Grauburgunder trocken.
Weingut Markgraf von Baden 2010er Gailinger Schloss Rheinburg, Spätburgunder trocken

















Weingut Querbach, Oesterich , Rheingau,  3 Weißweine



Weingut Querbach – 2011 Classic Riesling
Weingut Querbach- 2011 Hallgarten Riesling
Weingut Querbach 2011 Riesling „Erstes Gewächs“ Oestrich Doosberg








Weingut Eva Vollmer, Mainz-Ebersheim, Rheinhessen  3 Weißweine  


Weingut Eva Vollmer, 2012 er Scheurebe, trocken. 

Weingut Eva Vollmer 2011er Herrnberg!- Riesling, trocken.
Weingut Eva Vollmer- 2012 Weißburgunder, trocken









Weingut Karl May, Osthofen, Rheinhessen, 2 Weißweine, 1 Rotwein



Weingut Karl May- 2012 Grauer Burgunder "Goldgeyer"

Weingut Karl May- 2012er Riesling Goldgeyer.
Weingut Karl May- 2011er Rotweincuveé BLUTSBRUDER- Für immer vereint.





Klosterweingut  Abtei  St. Hildegard, Rüdesheim, Rheingau, 3 Weißweine

Abtei St. Hildegard, Rheingau, Riesling, feinherb, 2012
Abtei St. Hildegard- 2012er Benedictus, Riesling Spätlese feinherb.
Abtei St. Hildegard, Hildegardis SCIVIAS, 2012er Riesling













Weingut Hans Wirsching, Iphofen, Franken, 3 Weißweine


SpätleseWeingut Hans Wirsching – 2012 Scheurebe Iphöfer Kronsberg- Alte Reben
Weingut Hans Wirsching KONINGSWIJN – 2012 Riesling trockenWeingut Hans Wirsching
2012 Iphöpfer Julius-Echter-Berg- Silvaner-Kabinett trocken.







Weingut K.F. Groebe,Westhofen,  Rheinhessen,  6 Weißweine
 



Weingut K. F. Groebe- 2012er Silvaner trocken
Weingut K.F. Groebe- 2012er Riesling trocken
Weingut K.F. Groebe - 2012er Westhofener Riesling- Alte Reben
Weingut K.F. Groebe- 2012er Westhofener Riesling trocken
Weingut K.F.Groebe 2012er Riesling „1763“
Weingut K. F. Groebe 2011er Westhofener Kirchspiel- V.D.P. Großes Gewächs, Riesling trocken












Weingut Genheimer-Kiltz, Gutenberg, Nahe, 3 Weißweine 


Weingut Genheimer- Kiltz Sauvignon Blanc, Gutenberg,2012 trocken

Weingut Genheimer- Kiltz Sauvignon Blanc, Beste Lagen Gutenberger Römerberg, 2012 trocken
Weingut Genheimer-Kiltz: Beste Lagen Gutenberger Felseneck, Sauvignon Blanc 2012, trocken













Weingut Kallfels,  Zell , Mosel 3 Weißweine Weingut Kallfelz- Riesling Hochgewächs Trocken 2012 
Weingut Kallfelz Merler Adler Kabinett Trocken 2012 
Weingut Kallfelz Riesling – Merler Königsley-Terrassen, Spätlese trocken 2012.













Fendt Weinfamilie, Baiersbronn-Mitteltal, Baden, 2 Weißweine, 1 Rotwein 
Fendt Weinfamilie,  2011er Steinbach Riesling, trocken.










Bischöfliche Weingüter Trier, Mosel, 6 Weißweine 
Bischöfliche Weingüter Trier, 2012 Riesling  trocken- Bereich Ruwer 







Weingut Duijn, Bühl, 2 Rotweine













Staatsweingut Meersburg, Baden, 3 Weißweine



Weingut Bürgermeister Karl Koch, Oppenheim, 3 Weißweine



2010 Goldberg Variationen, 
2010 Oppenheimer Kreuz Riesling Spätlese trocken, 
2010 Oppenheimer Sackträger Riesling Auslese











Winzer Sommerach,  Der Winzerkeller Sommerach, Franken, 2 Weißweine, 1 Rotwein












Winzergenossenschaft Mayschoss-Altenahr, Ahr, 3 Rotweine














Weingut Kloster  Marienthal, Ahr, 1 Weißwein, 2 Rotweine

Weingut Posthof Doll & Göth,  Stadecken-Elsheim, Rheinhessen 2 Weißweine, 1 Rotwein


http://helga-koenig-wein.blogspot.de/2011/12/rezension-2009er-adagio-trocken-weingut.html
http://helga-koenig-wein.blogspot.de/2011/12/rezension-2010er-chardonnay-trocken.html
http://helga-koenig-wein.blogspot.de/2011/12/rezension-2010er-silvaner-trocken.html











Weingut  Susanne  und Berthold Clauss, Nack, Baden,  1 Weißwein, 1 Rosé, 2 Rotweine

http://helga-koenig-wein.blogspot.de/2012/03/rezensionspatburgunder-barriqueausbau.html
http://helga-koenig-wein.blogspot.de/2012/03/rezensionnacker-2010er-spatburgunder.html
http://helga-koenig-wein.blogspot.de/2012/03/rezensionnacker-spatburgunder-rose.html
http://helga-koenig-wein.blogspot.de/2012/03/rezension-nacker-muller-thurgau-trocken.html







Weingut Wolf, Bad Dürkheim- Ungstein, Pfalz. 4 Weissweine und 2 Rotweine

 Marta und Michael Wolf
Das Familien-Weingut Wolf existiert bereits seit dem Jahr 1791. Standort des Gutes ist der malerische, berühmte Weinort Ungstein, der zu Bad Dürkheim an der Weinstrasse gehört. Heute ist Michael Wolf, gemeinsam mit seiner Frau Marta in Verantwortung, dabei werden sie von einem jungen Team sehr gut ausgebildeter Winzer und Önologen unterstützt, die ihr Wissen und ihr ganzes Engagement mitbringen, um behilflich zu sein, die Qualität weiterzuentwickeln. 

Ungstein zeichnet sich durch Lagen aus, die weit über Deutschland hinaus bekannt und geschätzt sind, wie etwa: der Honigsäckel, der Herrenberg oder der Weilberg. Hier an der Mittelhaardt ist das Terroir ganz außergewöhnlich, sowohl von der Bodenbeschaffenheit als auch vom Klima her. Familie Wolf bewirtschaftet etwa 19 ha Rebfläche in ganz unterschiedlichen, individuellen Lagen. Dazu gehören: Ungsteiner Osterberg, Ungsteiner Bettelhaus, Ungsteiner Kobnert, Dürkheimer Nonnengarten, Ungsteiner Nußriegel, Ungsteiner Honigsäckel, Kallstatter Saumagen, Ungsteiner Weilberg und Ungsteiner Herrenberg. Dies alles sind weltberühmte Lagen, sie gehören zu den besten in der Pfalz und die Weine die hier entstehen haben Weltruf. 

Im Weingut Wolf wird sowohl die Tradition als auch die Moderne sehr respektiert. Vater Helmut und Sohn Michael Wolf bilden eine sehr erfolgreiche Symbiose im Hinblick auf das Erzeugen absoluter Spitzenweine, wobei Helmut Wolf als sehr erfahrener Winzermeister mit einem großen Erfahrungsschatz alles über die Lagen und die besten Rebsorten die dort wachsen, beisteuert, während Michael Wolf als Absolvent der Universität Geisenheim im Rheingau die neuesten wissenschaftlichen und technischen Erkenntnisse in Sachen Weinbau einbringt. Und die Ergebnisse können sich nicht nur sehen lassen, sie sind einfach großartig. 

 Foto: Helga König
Ein kurzer Blick auf die lange Liste der Prämierungen der Weine zeigt welches Niveau und welche Qualität im Weingut Wolf entsteht. Staatsehrenpreise des Landes Rheinland-Pfalz in 2012+2013+2014+2016; Ehrenpreis des Weinbauverbands Pfalz 2015; Ehrenpreis des Landkreises Bad Dürkheim, 1. Platz Internationaler Scheurebe Preis 2017, nur um einige zu nennen. Außerdem wird das Gut von den renommiertesten Weinzeitschriften und Weinführern empfohlen, wie etwa von Selection der Weinzeitschrift, "Alles über Wein" dem internationalen Magazin für Wein, dem Magazin Feinschmecker und ebenso vom Gault Millau, einem der besten Weinführer hierzulande. Die Rebsorten-Vielfalt ist sehr beachtlich im Familien-Weingut Wolf, werden doch neben der hauptsächlichen Rebsorte Riesling sehr erfolgreich Spitzen-Scheureben vinifiziert, wie der 1. Platz beim internationalen Scheurebe Preis 2017 deutlich zeigt. 

Hinzu kommen im Weisswein-Bereich Chardonnay, Grüner Silvaner, Weißer- und Grauer Burgunder und Gewürztraminer und an Rotweinen: Blauer Portugieser, Dornfelder, St. Laurent, Spätburgunder, Cabernet Sauvignon und Merlot. Ergänzt werden die vielfach prämierten Weine durch ganz exzellente Winzersekte, Secco und Brände. Damit man die großartigen Tropfen auch sehr authentisch im Gut probieren und verkosten kann, bietet Familie Wolf unterschiedliche Veranstaltungen an, von der individuellen Weinprobe, einzeln oder in Gruppen in der Weinstube, über Weinwanderungen durch die weltberühmten Lagen, bis hin zu erstklassischen Original Pfälzer Speisen und anderer kulinarischer Köstlichkeiten im gutseigenen Restaurant "Honigsäckel", wo auch die Möglichkeit besteht, im richtigen Ambiente Hochzeiten und andere Familienfeste, aber auch Firmenjubiläen ausgiebig zu feiern.  Bei einem Besuch des Weinguts in Ungstein kann man nicht nur sehen, wo die köstlichen Weine von Familie Wolf gewachsen sind, es gibt ausgiebig Gelegenheit diese zu verkosten und lieben zu lernen. Dies wollen wir jetzt auch tun, mit einer unverhohlenen Neugierde und respektvoller Vorfreude: 

 Marta und Michael Wolf
2016 Ungsteiner Osterberg Riesling trocken 

Zu Beginn unserer kleinen Verkostungsreihe quer durch die Weinwelt des Weinguts Wolf aus Ungstein an der Mittelhaardt wollen wir mit diesem 2016er Riesling trocken beginnen. Michael Wolf, ausgezeichnet mit dem Staatsehrenpreis 2016, erzeugt zu 30% Weine der weißen Rebsorte Riesling. Seine Spitzenlagen, in diesem Fall der "Ungsteiner Osterberg", eignen sich prächtig für diese edelste Sorte aller Weissweine. Der hier verkostete Riesling wurde trocken ausgebaut und gilt als Gutswein, also ein Wein, der nicht zu kompliziert, doch fruchtig, säurebetont und frisch, sauber ausgebaut wurde. Es sind gerade diese Basisweine, die ziemlich exakt anzeigen, auf welchem Niveau und mit welcher Qualität ein Weingut seine Weine erzeugt. Und dies darf schon vorweg gesagt werden, dieser 2016er Riesling trocken ist einfach großartig. Ein solcher Riesling hat das Potential mit viel Freude täglich genossen zu werden, zur Erbauung und zur Entspannung. Deshalb auch wird er in der Literflasche angeboten, denn im Kreise der Familie oder mit Freunden wird gerne auch einmal ein zweites Glas getrunken, dafür schmeckt der trockene Riesling einfach zu gut. Dies haben auch die Juroren der Landwirtschaftskammer von Rheinland-Pfalz so gesehen und haben dem 2016er Riesling trocken die Goldene Kammerpreismünze verliehen. 

Im Glas präsentiert sich der Wein in einer schönen hellgelben Farbe mit grünlichen Reflexen. Bevor die olfaktorische Prüfung beginnt, sollte der Riesling zunächst genügend Sauerstoff bekommen. So kann er sich ganz öffnen und die Nase nimmt jetzt klare Anklänge wahr, die an Limette, Pfirsich und Passionsfrucht erinnern, sortentypische Rieslingaromen, zu denen sich eine gewisse Mineralität gesellt. Im Mund und am Gaumen werden diese Nuancen geschmacklich bestätigt. Ergänzt wird der Geschmack durch eine frische, spritzige Säure, die die Fruchtaromen prächtig trägt. So kommt ein wunderbarer Frucht-Säure-Bogen zustande, der sich bis in den langen Abgang hindurchzieht. Der Riesling ist bestens ausbalanciert, mit einer knackigen Säure versehen, fruchtbetont und die feine Mineralität ergänzt auch den Geschmack großartig. 

Dieser 2016er Riesling trocken ist wahrlich ein ganzer Trinkspaß, wobei er auch als Essensbegleiter sich bestens eignet. 

Wir empfehlen diesen Riesling trocken zu "Pfifferling-Putengeschnetzeltes mit Reis"

Der Wein hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden. 

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Wolf und können den Wein dort bestellen:  www.weingut-wolf.de

 Marta und Michael Wolf
2016 Ungsteiner Weilberg Riesling feinherb 

Folgt nun erneut ein 2016er Riesling, jedoch wurde dieser Wein feinherb ausgebaut. Die Trauben zu diesem Riesling stammen aus der Lage "Ungsteiner Weilberg", einer weiteren Spitzenlage der Pfalz, wo die Winzer vom Weingut Wolf alles getan haben, damit gesundes, hochreifes Rebgut wachsen kann. Dies wurde selektiert gelesen und dann zeitnah zur Vinifizierung in den Keller gebracht, um die Trauben äußerst schonend zu verarbeiten. Im "Ungsteiner Weilberg" haben schon die Römer vor 2000 Jahren Wein angebaut. Die Exposition der Weinberge ist nach Süden ausgerichtet, mit einer Steigung von 5 bis 25%. Die Böden bestehen aus rotem, tonigem Lehm (Roterde), mit Kalksteingehalt und hohem Feinerdanteil, dazu noch Kies. Hier wachsen überwiegend Rieslinge, so wie dieser 2016er Riesling feinherb. 

Auch bei diesem Wein hat die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ein sehr positives Urteil gefällt und honoriert den großartigen Geschmack ebenfalls mit einer Goldenen Kammerpreismünze. 

Farblich zeigt sich der Wein im Glas in einem grünlichen Hellgelb. Bitte auch hier die Beatmung mit Sauerstoff nicht vergessen. Jetzt zeigen sich olfaktorische Anklänge an Apfel, Kiwi und Passionsfrucht, ebenso eine feine Mineralität. Die geschmackliche Bestätigung wird in Mund und Gaumen gegeben. Es ist diese pikante, reife Säure, die sich mit der zurückhaltenden Fruchtsüße ideal verbindet, um so ein wirkungsvolles Frucht-Säure-Spiel zu entfachen, das dem Riesling Opulenz und Tiefe verleiht. 

Der Wein ist wunderbar durchgegoren, hat viel Substanz und einen sehr eigenen Charakter, wobei die Fruchtsüße alles andere als dominant ist. Allerdings gibt sie dem Riesling viel Fülle, die bestens durch die mineralische Säure eingebunden ist. Der 2016er Riesling feinherb begeistert auch die Liebhaber trockener Weine, hat er doch auch neben der angenehmen Säure diesen sehr animierenden Schliff. Hier ist Michael Wolf und seinem Team ein ganz superber Riesling gelungen, der die Freunde dieser Rebsorte sofort begeistern wird. Großartig! 

Wir empfehlen zu diesem Riesling "Wachtel mit einer Creme-fraiche-Sauce, dazu knuspriges Baguette".

Der 2016er Riesling feinherb hat 11,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Wolf und können den Wein dort bestellen:  www.weingut-wolf.de

 Marta und Michael Wolf
2016 Edition "frech & scheu" trocken 

Weiter geht es mit dieser 2016er Weisswein-Cuvée unter der Edition "frech & scheu“, die aus den Rebsorten Scheurebe, Riesling und Cabernet blanc besteht. Da haben sich die Weinmacher vom Weingut Wolf etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um eine freche und spritzig, frische weiße Cuvée zu kreieren, die auf Anhieb animiert und den Weinfreund, der trockene, frische fruchtige Weine liebt sofort für sich einnimmt. Um der Cuvée den geeigneten Geschmack zu geben, wurde sie im Wege der Kaltgärung mit einer aromaintensiven Hefe ausgebaut. Dies ist auch der Grund warum bei der trockenen Edition "frech & scheu“ gerade die Fruchtaromen besonders ausgeprägt sind und dem Wein diese herrliche Fruchtigkeit verleihen. Wie könnte es anders sein, als dass die Landwirtschaftskammer Rheinland Pfalz auch diese Cuvée ausgezeichnet hat und zwar ebenfalls mit der Goldenen Kammerpreismünze. 

Im Glas offeriert sich der Wein in einer schönen hellgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Ohne langweilen zu wollen, auch hier wieder der Hinweis auf die nötige Belüftung der Cuvée. Folglich zeigen sich Duftaromen in der Nase, die an Stachelbeere, Cassis, Limette und rosa Grapefruit erinnern. Im Mund und am Gaumen wird die wunderbare Vielfalt der Fruchtaromen geschmacklich bestätigt und durch eine exzellente Säure ergänzt, die der Cuvée einen intensiven, fruchtbetonten Auftritt verleiht mit einem klaren, frischen Geschmacksbild und dabei doch durchaus knackig ist. Selbst im langen Finish zeigt sich noch deutlich die wunderbare Kombination von Frucht und Säure, sodass man sich schon auf den nächsten Schluck freut. 

Die Cuvée „frech & scheu“ ist nicht nur ideal bei einer sommerlichen Party im Garten, auch an eher trüben Herbsttagen und im Winter vermittelt sie "happy feelings" bei einer großartigen Wein-Qualität. Davon bitte mehr! 

Wir empfehlen zu dieser Cuvée "Kaninchen in Estragon-Senf-Sauce"

Der Wein hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden.

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Wolf und können den Wein dort bestellen:  www.weingut-wolf.de

 Marta und Michael  Wolf
2016 Ungsteiner Nußriegel Chardonnay Spätlese trocken 

Nicht nur Riesling und Scheurebe, eher klassische Rebsorten hierzulande, gedeihen auf dem Terroir vom Weingut Wolf prächtig. Auch Chardonnay, einst eine Traube die in Frankreich zunächst heimisch war, wird mit ganz außergewöhnlichem Erfolg in den Spitzenlagen von Ungstein von Michael Wolf angebaut. Chardonnay hat mittlerweile seinen Siegeszug um die ganze Welt angetreten und ist aktuell die fünftwichtigste Rebsorte. Neben den berühmten Weingebieten von Frankreich, etwa Puligny-Montrachet, Mersault, Corton-Charlemagne und Chablis werden auch in der Pfalz immer mehr Spitzen-Chardonnay erzeugt, so wie dieser 2016er Chardonnay trocken, der als Prädikatswein in der Stufe Spätlese ausgebaut wurde. 

Gewachsen sind die Trauben zu dieser exzellenten Chardonnay Spätlese in der Lage "Ungsteiner Nußriegel", einem der besten Weinberge in der ganzen Pfalz. Die Bodenbeschaffenheit besteht hier aus Kalk, Sand und Ton, wobei teils leicht erwärmbare Sande, teils schwere Kalkmergelböden vorliegen. Michael Wolf hat die Lage nach umweltschonenden Kriterien und ganzheitlichen Grundsätzen bearbeitet, um dort dann gesundes, hochreifes Traubengut zu lesen, das dann im Keller sehr zeitnah schonend verarbeitet wird. Nach dem Motto: Wein entsteht primär im Weinberg, lässt Michael Wolf der Natur ihren freien Lauf um dann einzugreifen wo es nötig ist, aber so wenig wie nur möglich. So entstehen charaktervolle, sortentypische, individuelle Weine, die von der Handschrift des Winzers und seiner Crew geprägt sind, wie diese hier verkostete 2016er Chardonnay Spätlese trocken. 

Farblich gestaltet sich der Wein im Glas in einem brillanten Hellgelb. Achtung, auch hier bitte an den Sauerstoff denken. Jetzt wird die Nase beglückt mit einer großartigen Duftfülle an exotischen Früchten, wie Mango, Papaya, Passionsfrucht, etwas Vanille und ein Hauch Orange. Mund und Gaumen bestätigen geschmacklich diese Nuancen exakt. Hinzu kommt noch diese bestens eingebundene doch so wichtige Säure, die das exotische Früchtespiel erst richtig zum Ausdruck bringt. Hier ist ein wunderbarer typischer Chardonnay am Start, der vollmundig, cremig, fruchtig und weich ist. Der Wein ist sehr intensiv, rund und geschmacklich überaus animierend, er betört geradezu. Welch eine Freude diese 2016er Chardonnay Spätlese trocken Schluck für Schluck zu genießen, ist sie doch auch angenehm frisch und mit einem nicht enden wollenden Nachhall versehen. Da lacht das Herz des Chardonnay-Liebhabers und die Zunge frohlockt. Chapeau! 

Die Tester der Landwirtschaftskammer Rheinland –Pfalz müssen ein ähnlich überzeugendes Erlebnis gehabt haben, denn sie zeichneten die 2016er Chardonnay Spätlese trocken mit der Goldmedaille aus. 

Wir empfehlen diesen Chardonnay zu "Kalbsfilet im Steinpilzmantel"

Der Wein hat 13,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden. 

Sehr empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Wolf und können den Wein dort bestellen:  www.weingut-wolf.de

 Marta und Michael Wolf
2015 Ungsteiner Osterberg St. Laurent Rotwein trocken 

Mit dem hier verkosteten 2015er St. Laurent trocken kommen wir zu den erstklassigen Rotweinen vom Weingut Wolf. Insgesamt ist 30% der Rebfläche mit roten Rebsorten bestockt. Dass diese Roten auf dem Vormarsch sind, hat auch etwas mit dem Klimawandel zu tun, denn durch die wärmeren klimatischen Bedingungen werden Voraussetzungen geschaffen, die der Reife der Rotweine entgegenkommt und sie intensiver, dichter, schwerer und alkoholischer werden lässt. Weine wie dieser 2015er St. Laurent trocken bekommen noch mehr Fülle und Substanz. Die Trauben zu diesem Rotwein stammen aus der Lage "Ungsteiner Osterberg", einer Lage deren Klasse weit über die Pfalz hinaus bekannt ist. Die Bodenbeschaffenheit besteht hier aus Löss, Sand und Lehm. Der Name der Lage ist daraus entstanden, dass es sich hierbei um einen nach Osten ziehenden Höhenrücken handelt. Das Terroir ist optimal für schwere Rotweine. 

St.Laurent ist eine hocharomatische Rotweinsorte aus der Burgunderfamilie. Ihr Ursprung liegt in Frankreich. Einst in Deutschland als Bestandteil des "Gemischten Satzes" kultiviert, also als Rotweinsorte mit anderen im gleichen Weinberg angebaut und gleichzeitig gelesen und gemeinsam vinifiziriert, hat St. Laurent gerade in der Pfalz und in Rheinhessen in den letzten Jahrzehnten eine Renaissance erfahren. Wie großartig der 2015er St.Laurent trocken Michael Wolf gelungen ist, zeigt die Prämierung durch die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, die an den kräftigen Rotwein ebenfalls eine Goldmedaille vergeben hat. 

Im Glas präsentiert sich der 2015er St. Laurent in einer intensiven dunkelroten Farbe mit violetten Reflexen an der Oberfläche. Hat der Weisswein bereits Sauerstoff benötigt, um sein ganzes Potential zu offerieren, so gilt dies für Rotweine erst recht. Jetzt zeigen sich olfaktorisch intensive Anklänge nach fruchtigen Kirsch- und Brombeeraromen. Diese werden auch im Mund und am Gaumen eindeutig geschmacklich wahrgenommen, wobei der 2015er St. Laurent trocken sich mit einem kräftigen Körper, sehr konzentriert, extraktreich und durchaus komplex zeigt. Zudem ist er aromatisch und besitzt ein feines Tannin, das bestens eingebunden ist. Bei einem langen Abgang schmeckt man noch einmal die beeindruckende Frucht, die mit der richtigen Säure angenehm auf der Zunge spielt. Dabei ist der Wein weich und rund und so überaus animierend in seiner ganzen Fülle. Der 2015er St.Laurent ist ein Spass für jeden Rotwein-Freund, der einen kräftigen, aromatischen Roten liebt, der individuell und sortentypisch ist. Geradezu exzellent! 

Wir empfehlen zu diesem  St. Laurent "Lammkarree mit Kräuter-Oliven-Haube"

Der Wein hat 13,5% vol/alc und sollte bei 18 bis 20 Grad Celsius verkostet werden. 

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Wolf und können den Wein dort bestellen:  www.weingut-wolf.de

 Marta und Michael Wolf
2015 Lupus Black Rotwein trocken 

Unter der Rubrik "Best of Wolf" wird diese 2015er Rotwein-Cuvée angeboten, die unter der Edition Lupus Black geführt wird. "Best of Wolf" bedeutet, dass es sich hierbei um Spezialitäten und außergewöhnliche Weine aus dem Keller von Michael Wolf handelt. Dabei haben er und seine Mannschaft alles dafür getan, dass die Weine mit ihrem einzigartigen Geschmack nicht nur verwöhnen, sondern geradezu den Verkoster verzaubern. Die Trauben für diese 2015er Cuvée trocken stammen aus den besten Rotweinlagen des Gutes. Selektiertes, handgelesenes Traubengut ist dabei ebenso selbstverständlich, wie die sehr zeitnahe Verarbeitung im Keller und der ganz spezielle Ausbau zu dieser überzeugenden Lupus-Black-Cuvée. Diese setzt sich zusammen aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, St. Laurent und Dornfelder. 

Die Cuvée hat ihre Reife im Holz erlebt, und es ist dem Können und dem Fingerspitzengefühl von Michael Wolf und seinen helfenden Nasen und Zungen zu verdanken, dass dieser kräftige, trockene Rotwein mit seiner Balance von eingebundenem Holz und intensiver Frucht so großartig brilliert. Nur so war es möglich, dass der 2015er Lupus Black in der Spitzen-Rubrik "Best of Wolf" seinen Platz gefunden hat. Farblich überzeugt die Cuvée im Glas sogleich mit einem kräftigen Dunkelrot, das zudem sehr dicht ist. Sauerstoff?... Ja, gerade diese ganz speziellen, in Holz gereiften Rotweine brauchen die Beatmung besonders, verfügen sie doch über eine breite Fülle von Aromen, die es gilt der Cuvée zu entlocken. Danach ist das Ergebnis grandios. 

Anklänge an intensive Frucht verzaubern die Nase, die an Schwarze Johannisbeere, Kirsch, Heidelbeere und feines Zedernholz erinnern. Alles zusammen wird auch so im Mund und am Gaumen vom Geschmack her registriert. Dabei ist die 2015er Cuvée überaus extraktreich, komplex, mit einem kräftigen Körper versehen und dabei auch beerig, fruchtig und sehr animierend. Die Tannine sind bestens eingebunden und ergänzen den gesamten Geschmack perfekt. 

Diese Cuvée lebt von seiner enormen Fülle und seiner prägenden Substanz und natürlich von der Begeisterung die sie beim Verkoster auslöst. Und damit nicht genug, bei einem langen intensiven Nachhall lässt sie dem gestandenen Rotwein-Liebhaber genügend Zeit, um noch einmal alle geschmacklichen Nuancen konzentriert Revue passieren zu lassen. Also 2015er Lupus Black, "Best of Wolf": Hut ab. 

Wir empfehlen zu dieser  Rotwein-Cuvée einen "Wildschweinbraten an Pfeffersauce mit Spätzle und gebratenen Steinpilzen".

Die Rotwein-Cuvée hat kräftige 14% vol/alc und sollte bei 18 bis 20 Grad Celsius geliebt werden. 

Sehr empfehlenswert.

Peter J. und Helga König 

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Wolf und können den Wein dort bestellen:  www.weingut-wolf.de


Nachdem wir jetzt mit großer Spannung und Vorfreude die 4 Weissweine und 2 Rotweine vom Familien-Weingut Wolf aus Bad Dürkheim-Ungstein voll Respekt verkostet haben, wie immer zum Schluss unser Fazit: 

Eigentlich könnten wir uns es sehr einfach machen und schreiben: Schauen Sie sich bitte die Fülle von Prämierungen an, auf Landes- und Bundesebene, zu denen auch ganz aktuell noch großartige internationale Gold-Auszeichnungen von der AWC Vienna 2017 hinzukommen, der weltgrößten professionellen Verkostung. Dies spricht doch eigentlich für sich, aber dies würde Michael Wolf, seiner sehr aktiven Frau Marta, sie managt schließlich den Verkauf und das was man heute PR. nennt und ohne die ein modernes, innovatives Weingut gar nicht mehr auskommt und nicht zu vergessen das großartige Team, das dem agilen Winzerpaar zur Seite steht, also ein solch kurzer, wenn auch aussagekräftiger Hinweis würde dem Weingut und seinen Spitzenweinen doch nicht allein gerecht werden. 

 Weingut Wolf
Vieles wurde bereits ja bei der Vorstellung der Weine gesagt, aber noch einmal in der Zusammenfassung alles Wesentliche. Da sind zunächst die Lagen, ohne die solche Spitzenweine einfach nicht möglich sind. Im Vorspann sind sie fast alle genannt, die Wein-Spezialisten kennen sie alle auch rund um den Globus, besitzen sie doch jenes Terroir, das man als Glücksfall bezeichnen muss, denn hier entstehen diese grandiosen Weine, die wir verkosten durften. Dabei ist zunächst der Riesling zu nennen, wobei wir bei den Rebsorten wären. Riesling ist auf den Böden in Ungstein und Umgebung eine mehr als gewichtige Traube. Er wächst hier in seiner Pfälzer Ausprägung einzigartig und sein Niveau und seine Qualität wird von den Riesling-Freunden überall auf der Welt geschätzt und hoch verehrt. Dass dies so ist, hat gerade mit den Weinmachern wie Michael Wolf zu tun, die es verstehen auf den Böden auch die richtigen Trauben zu kultivieren, gerade in Hinsicht auf die optimale Verbindung zwischen Bodenbeschaffenheit und den Rebsorten, die sich dort besonders wohlfühlen. Hinzu kommen die handwerklichen Voraussetzungen, die gepaart mit großem Wissen, viel Erfahrung und unermüdlichem Fleiß und Akribie dann die Trauben in den Keller bringen, die authentisch, sortentypisch, gesund und hochreif sind. Und alles ist im Einklang mit der Natur, denn wenn sie nicht gnädig ist, wird’s schwer und selten richtig gut. 

 Michael un Marta Wolf
Schließlich geht es in den Keller, ein Mysterium, das jeder Winzer für sich ergründen und gestalten muss. Hier zeigt sich, wer die richtige Nase und ein gutes Händchen, wer das Zeug zu einem großen Winzer hat. Und dass Michael Wolf alle Eigenschaften zu einem solchen Ausnahme-Winzer besitzt, das zeigen in erster Linie seine Weine ganz deutlich. Denn hier im Glas, da liegt der Beweis. Alle Weine, ob Riesling trocken oder feinherb, der frische „frech & scheu“, der grandiose Chardonnay und die beiden sehr markanten Roten, sie alle sind auf allerhöchstem Niveau und von einer grandiosen Qualität, die uns nicht nur beeindruckt, sondern uns noch mehr geschmeckt hat. Dass andere professionelle Verkoster dies auch so sehen, ist für uns nur eine weitere Bestätigung wie gut die Weine vom Weingut Wolf wirklich sind. Bleibt uns nur noch der Hinweis auf eine schöne Weinprobe im Gut oder eine schmackhafte Mahlzeit mit Pfälzer Spezialitäten im angeschlossenen Restaurant Honigsäckel, alles dazu auf der Homepage des Weinguts Wolf. 

Und abschließend noch dieses: Gold in Hülle und Fülle ist die eine Seite der Anerkennung für Familie Wolf und ihre Weine, wir zeichnen sie zusätzlich durch unseren größten Respekt aus. 

Maximal empfehlenswert 



Peter J. und Helga König

Herbstangebot. Bei Mindestbestellungen von einem Warenwert von € 60.-- gibt es einen Weingutschein von € 7.50. Der Gutscheincode heisst "Herbstsonne" 


Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Wolf und können den Wein dort bestellen:  www.weingut-wolf.de